Andacht

Das Wort zum Tag

Gedanken zur Jahreslosung #BarmherzigSein O.K. Vielleicht ist Barmherzigkeit ein uraltes Wort und eine uralte Tugend. Aber sie ist immer noch eine Lebenshaltung, die ein Miteinander formen sollte, finde ich. Denn so manches macht die Barmherzigkeit erst möglich: Das Wunder, dass hinter der rauen Schale ein weicher Kern zu finden ist – wer kann das entdecken, wenn…

Das Wort zum Tag

Gedanken zur Jahreslosung Martina fällt am Abend auf das Sofa. Sie kann nicht mehr. Sie hat zwei Jungen zuhause, der eine elf, der andere neun Jahre alt. Für sie springt sie im Dreieck. Der eine spielt Fußball und lernt Gitarre. Der andere geht schwimmen und ist bei einer Laien-Theater-Gruppe aktiv. Beide fährt sie von A…

Das Wort zum Tag

„Träume sind Schäume“, sagt der Volksmund. Das bedeutet doch, sie sind nicht wahr, nichts Beständiges, zerfallen wie Seifenschaum. Träume sind nichts Ungewöhnliches, wir alle träumen, auch wenn wir uns beim Aufwachen nicht immer erinnern können. Auch Tagträume sind ab und zu ganz schön, weil man dabei einmal gut abschalten kann vom Alltag. Und wer kennt…

Das Wort zum Tag

Ich weiß nicht wie es Ihnen geht, aber mir fallen abends, wenn ich zu Bett gehen will (oder nachts wenn ich aufwache) manchmal ganz gute Dinge ein. Beruflicher oder privater Natur. Also ich denke wenigstens, dass sie gut sind. Und dann brauche ich ein Zettel oder einen kleinen Block auf dem Nachttisch neben dem Bett…

Das Wort zum Tag

Liebe Leserin, lieber Leser, wussten Sie, dass wir alle, unabhängig von unserer Sehkraft, einen „blinden Fleck“ im Auge haben? Dort wo der Sehnerv ins Auge mündet, gibt es keine lichtempfindlichen Fotozellen, und wir sind an diesem Punkt blind. In der Regel bemerken wir das nicht, weil das andere Auge und unser Gehirn die Lücke „ausfüllen“.…

Das Wort zum Tag

Liebe Leserin,lieber Leser!  Wer von uns wünscht sich nicht manchmal, einen Neuanfang zu wagen und das Alte zurück zu lassen; eben das, was sich an Chaos, an Seelenlasten, an Konflikten so angesammelt hat. Dabei vergessen wir manchmal, dass jeder Tag solch ein kleiner Neuanfang ist.  Tut es uns nicht gut, die Geister der Nacht mit…

Das Wort zum Tag

Ein unerwartetes Geschenk Ich möchte Ihnen von einer kleinen, aber feinen und berührenden Nettigkeit erzählen: Ein hochbetagter Mensch wurde kirchlich bestattet. Die Zahl der auf dem Friedhof anwesenden Personen war überschaubar. Es waren überwiegend ältere Menschen. Alle trugen eine Maske. Es war ein würdiges und stimmiges Abschiednehmen am Grab, selbst das Wetter spielte mit. Anschließend…

Das Wort zum Tag

#Marathon#Durchhalten Der erste Marathon-Mann war 490 v.Chr. mit der Nachricht von dem Sieg der Griechen über die Perser unterwegs. Jahrtausende vor unserem digitalen Zeitalter gab es für solche Nachrichten vielleicht keine andere Übermittlungsmethode. Ich weiß es nicht. Jedenfalls hat die Nachricht ihn beflügelt und genau 42,195 Kilometer in erster Weltrekordzeit von dem griechischen Hafenort Marathon…

Das Wort zum Tag

Endlich ist er da. Der Schnee. Selbst in den Niederungen. Selbst in Schwerte. Eine zarte weiße Schicht liegt auf den Blättern. Die Nacht von Samstag auf Sonntag verwandelt die Nachbarschaft in  eine Winterwelt. Winterberg ist leer, weil es auch zuhause Schnee gibt. Die Spazierwege im Schwerter Wald sind übervoll. Jeder noch so kleine Hang wird…

Das Wort zum Tag

„Drei Männer im Schnee“  – an diesen humorvollen Roman von Erich Kästner musste ich denken, als ich die drei schon ziemlich geschrumpften Schneefiguren sah, die  Nasen“ schon zu Füßen.Nichts bleibt eben, wie es ist. Nichts ist von Dauer, nur Corona, so kommt es sicher nicht nur mir vor.Und wenn die Nachrichten stimmen, dann wird sich der Lockdown…