Andacht

Das Wort zur Wochenmitte

Liebe Leserin,lieber Leser! In diesen kalten Wochen besinne ich mich gern auf warme und wärmende Dinge. Gerade in den letzten Tagen habe ich mich an meinen Freundschaften gewärmt. Freunde tun gut. Freunde dürfen beansprucht werden, wenn man sie braucht. Und ich pflege meine Freundschaften gern, manchmal nicht genug. Als ich vor 10 Tagen drei gute…

Das Wort zur Wochenmitte

Yoga mit Gott  Vor ein paar Wochen habe ich ein kleines Experiment gestartet: Yoga. In den vergangenen Jahren wollte ich diesen Sport nicht ausprobieren, weil er mir im Vergleich zu anderen Sportarten sehr langweilig vorkam. Ich bin auch nicht unbedingt der Typ, der lange still halten kann, da fehlt mir die Geduld. Letzens habe ich…

Das Wort zur Wochenmitte

Leben heißt Leben heißt auf der Hoffnung bestehenDass Hass und Gewalt nicht das letzte Wort habenLeben heißt vertrauenHeißt unbeirrt darauf beharrenDass wir gewollt sindWir alleIn unserer Verschiedenheit, Vielfalt und BuntheitLeben heißt hartnäckig festzustellenDass jeder von uns etwas zu geben hatAuch wenn wir jetzt noch nicht erkennenWas das sein könnteLeben heißt nicht nachlassenEin Zugehören einzufordern für…

Das Wort zur Wochenmitte

Liebe Leserin,lieber Leser, Du bist nett. Du bist schlau. Du bist wichtig. Diese Worte sagt eines der schwarzen Dienstmädchen in meinem Lieblingsfilm „The Help“. Das Dienstmädchen erzieht ihr Leben lang die Kinder der weißen Oberschicht, und gibt Ihnen diese Worte von klein auf mit.  Ich finde jedes Kind sollte das hören. Du bist nett. Du…

Das Wort zur Wochenmitte

Liebe Leserin,Lieber Leser! Vor einer Woche bin ich zum ersten Mal seit langer Zeit wieder durch dichten Nebel spazieren gegangen. Die Schwaden zogen langsam durch die sich schon leicht färbenden Blätterdächer, und nach einigen Minuten konnte ich den Weg nicht mehr richtig erkennen. Es wurde feucht und merklich dunkler – für mich ein Signal, kurz…

Das Wort zur Wochenmitte

Liebe Leserin, lieber Leser, vielleicht kennen Sie noch aus Ihrer Schulzeit das Gedicht von Georg Trakl: Verklärter Herbst. Es beginnt mit den Worten: Gewaltig endet so das JahrMit goldnem Wein und Frucht der Gärten Das Gedicht beschreibt einen Herbst voller positiver Erfahrungen, sowohl für den Landwirt als auch für die gesamte Natur, eine Idylle. Vielleicht…

Das Wort zur Wochenmitte

Perspektivwechsel Eine Steinfigur am Uferrand – Was denken Sie: Geht der Blick zurück, geht der Blick nach vorn, geht der Blick nach oben. Kopf hoch!  Ich lasse mich inspirieren. Jede Blickrichtung ist spannend.  Der Blick geht zurück – ein Weg liegt hinter mir, ein Schritt ist getan, eine Entscheidung getroffen. – Wie fühlt sich das an?…

Das Wort zur Wochenmitte

Leerer Akku  Liebe Leser*innen kürzlich habe ich nicht bemerkt, dass mein Handy über Nacht nicht richtig aufgeladen wurde. Das Kabel hatte wohl einen Wackelkontakt. Da ich den ganzen Tag beruflich unterwegs war, konnte ich mein Handy zwischendurch nicht aufladen, sondern musste den ganzen Tag mit nur 25 % durchstehen. Das war gar nicht so leicht…

Das Wort zur Wochenmitte

Ein Stück Himmel auf Erden Kennen Sie diese Redewendung: der Himmel auf Erden? Was verbinden Sie damit? Denken Sie an ein schönes Strandcafe mit einem herrlichen Blick über einen weiten Sandstrand? Oder meinen Sie das Stück selbstgemachte Torte? Oder schwingt bei Ihnen der Blick über das Ruhrtal hinweg mit, wenn Sie von einem Stück Himmel…

Das Wort zur Wochenmitte

eine Ära ist zu Ende gegangen.  Und doch wird sie den Menschen in Erinnerung bleiben: Queen Elizabeth II.  1 Mio. Menschen säumten am Dienstag die Straßen, um Abschied zu nehmen von der Queen, die dem britischen Empire über 70 Jahre vorstand. Geschätzt 4 Mrd. Menschen verfolgten weltweit über Fernsehen die festlichen und aufwendigen Zeremonien.  Selbst…