Andacht (Seite 2)

Das Wort zur Wochenmitte

Das Vater Unser. Die Zeiten ändern sich. Das Leben und das Denken gleich mit. Aber das Vater Unser ist seit Jahrhunderten unverändert. Es wird von Konfirmanden gelernt. Von Sterbenden gesprochen. In Gottesdiensten gebetet und in so mancher Lebenskrisen hervorgeholt. Das Vater Unser ist ein Schatz, das im rechten Moment zur Kraftquelle wird.  Auch unsere Konfirmandinnen…

Das Wort zur Wochenmitte

Auszeit Manchmal spürt man erst im Nachhinein, dass auch kleine Veränderungen große Wirkungen haben. So ging es uns in diesen Tagen, als wir von einem Besuch der Schwiegereltern zurückkehrten und merkten, wie sehr wir nicht nur den Besuch an sich genossen haben, sondern auch das Übernachten auf einem kleinen und schönen Campingplatz. Gerade jetzt, wo…

Das Wort zur Wochenmitte

Liebe Leserin,lieber Leser! Manchmal nervt es schon, dass andere so völlig anders sind als wir. Kennen Sie das auch?  Aber vielleicht sollten wir uns wieder daran freuen, dass andere Menschen anders sind. Wir sind nämlich viel mehr aufeinander angewiesen, als wir oft denken. Wir brauchen eine Mutter, die uns in den Arm nimmt.Einen Vater, der…

Das Wort zur Wochenmitte

Liebe Leserin, lieber Leser! Mich hat heute morgen ein Spruch erreicht, der gleich etwas in mir zum Klingen gebracht hat. „Gott schreibt ein Lied für dich“, heißt es dort. „Gott schreibt ein Lied für dich, aber singen muss du es selbst.“ Das ist ja interessant, dachte ich gleich, und dann fielen mir tausend Dinge dazu…

Das Wort zum Tag

In der vergangenen Woche war ich an der Ostsee im Urlaub. Die Ostsee ist für mich ein Ort, an dem die Seele baumeln kann. Und was mir dort aufgefallen ist und was mein kleinster Sohn total freudig beobachtete, waren die Unmengen an Spatzen. Überall. Auf dem Spielplatz, am Strand, im Park. Hier zu Hause gibt…

Das Wort zum Tag

Liebe Leserin, lieber Leser,  am 29. Mai 1953, heute vor 68 Jahren, wurde erstmals der Mount Everest bestiegen. Mit dabei: Sherpa Tenzing Norgay, der am selben Tag seinen 39. Geburtstag feierte. Ich habe das zufällig herausbekommen, als ich nach Ideen für dieses „Wort zum Tag“ suchte. Was ich daran interessant finde: Jeder Augenblick, jeder Tag…

Das Wort zum Tag

Liebe Leserin, lieber Leser! Was macht die Zeit, durch die wir gerade gehen, mit unseren Träumen und Wünschen? Mit unseren Plänen und Sehnsüchten? Die großen Themen sind zur Zeit Klimawandel, Ausbeutung der irdischen Ressourcen und Corona, scheint mir. Wäre es da nicht an der Zeit, als Menschheit zu einer neuen Bescheidenheit zu finden? Sind wir nicht die größten Raubtiere…

Das Wort zum Tag

Möge die Straße uns zusammenführen und der Wind in deinem Rücken sein,sanft falle Regen auf deine Felder, und warm auf dein Gesicht der Sonnenschein.Und bis wir uns wiedersehen, halte Gott dich fest in seiner Hand; und bis wir uns wiedersehen, halte Gott dich fest in seiner Hand. Viele Menschen fühlen sich von irischen Segensworten berührt und…

Das Wort zum Tag

Aufhänger Zwei Wäscheklammern auf der Wäscheleine – damit kann ich Wäsche aufhängen.  Oder auch meine Gedanken.  So geht das doch manchmal: Eine Situation, ein Gegenstand, ein Eindruck setzen sich in mir fest – wie ein Schnappschuss im Bild-Gedächtnis. Und meine Gedanken kommen ins Rotieren. Das ist rein assoziativ und hat meistens eine ganz eigene Logik. Für andere kaum nachvollziehbar. Ich komme von…

Das Wort zum Tag

Es ist schon ein paar Jahre her. Da war ich mit Konfirmandinnen und Konfirmanden auf einem umgebauten Frachtschiff auf dem Ijsselmeer. Jede und jeder hatte seine oder ihre Aufgaben. Der eine setzte die Segeln. Die andere kümmerte sich um die Fender. Ein dritter lichtete den Anker. Eine vierte stand am Steuerrad. Auch um dass Essen…