Unseren Gästen, die in der vorösterlichen Zeit Gottesdienste und Veranstaltungen in St. Viktor besucht haben, fiel es sofort auf: Anders als sonst in dieser Kirchenjahreszeit üblich war der Altar nicht geschlossen.

Das hat einen technischen Grund: Bei der Oberflächenrestaurierung im vergangenen Jahr wurde festgestellt, dass der Klappmechanismus altersbedingt stark beschädigt ist und bei weiterer Benutzung brechen kann.

Deshalb müssen wir vorerst auf eine Schließung verzichten.

Das wird sich jedoch wieder ändern! Die zuständigen Gremien beraten bereits über die Instandsetzung des „Innenlebens“. 

So etwas dauert allerdings seine Zeit, da auch hier Denkmalschutzrichtlinien beachtet werden müssen: Wir können nicht einfach Latten und Scharniere aus dem Baumarkt zur Hand nehmen.

Dessen ungeachtet hoffen wir – rechtzeitig zum nächsten Schließungstermin – auf die Fertigstellung. 

Pfr. Dr. Klaus Johanning, Vorsitzender des Presbyteriums

Foto von Daniel Groß
Teile diesen Beitrag