Abschied und Neuanfang in der St. Viktor Kirche

“Heute schlagen wir ein neues Kapitel in der Geschichte der Kirchengemeinde auf”. Mit diesen Worte eröffnete Pfarrer Hartmut Görler den Gottesdienst am 17. März 2024 in der St. Viktor. Er kündigte damit den Abschied von vier scheidenden Presbyterinnen und Presbytern an und die Einführung von 15 Ehrenamtlichen ins neue Presbyterium. Ein Presbyterium ist das Leitungsorgang einer evangelischen Kirchengemeinde bestehend aus einer vorher festgelegten Anzahl von gewählten oder berufenen Laien sowie den gewählten Pfarrerinnen und Pfarrern vor Ort.

Aus dem Presbyterium der Evangelischen Kirchengemeinde Schwerte wurden verabschiedet: Nicole Kneer, Ulrike Roguschak, Ulrich Klein und Dr. Gernot Folkers. Im neuen Presbyterium arbeiten ab sofort mit: Marie Beimen, Bianca Dausend, Wilfried Feldmann, Daniel Groß, Ulrich Groth, Kornelia Henze, Olaf Heppe, Tabea Kohlhaas, Burgunde Materla, Dorothe Müller, Lukas Pohland, Sabine Schube, Oliver Stenzel-Franken, Georg Tschorn und Marie Kim Wartenberg. Das scheidende Presbyterium hat für die neue Amtszeit festgelegt, dass im neuen Presbyterium 17 Ehrenamtliche und 4 Pfarrerinnen und Pfarrer mitwirken sollen. Nach der Gemeindeversammlung im vergangenen Herbst haben 15 Männer und Frauen ihre Bereitschaft erklärt, im Presbyterium Verantwortung zu übernehmen. Zwei Plätze sind also von vorneherein frei.

Die Pfarrerinnen und Pfarrer der Kirchengemeinde, nämlich Claudia Bitter, Achim Dreessen, Tom Damm und Hartmut Görler stellten die scheidenden und aktuellen Presbyterinnen und Presbyter unter Gottes Segen. Den musikalischen Rahmen des Festgottesdienstes gestalteten Clara Ernst an der Orgel und Gerrit Rentz mit dem Saxophon.