Das Wegekreuz, welches am PGH beheimatet war, hat ein neues Zuhause gefunden. Am Dienstag ist das Wegekreuz in den Kirchgarten der St. Viktorkirche eingezogen und dort aufgestellt worden. Passanten, die vom Norbert-Kaufhold-Weg die Treppen neben der Kirche hochgehen oder auch Menschen, die von der Diakonie Richtung Markt laufen haben nun einen direkten Blick auf das „neue“ Kreuz. Das Presbyterium hatte nach dem Verkauf des PGH an die Maranatha-Gemeinde beschlossen, dass das Wegekreuz in der Kirchengemeinde Schwerte erhalten werden soll und den Kirchgarten an St. Viktor als neuen Standort ausgesucht.

Weiterhin sind auch 2 Glocken aus dem Paulushaus und PGH, die bisher im PGH ausgestellt wurden, in die St. Viktor Kirche gebracht worden. Die weiteren Glocken aus dem Paulushaus stehen im Johanneshaus und können dort besichtigt werden. Die Glocken sollen später vielleicht einmal in der St. Viktor Kirche zum Einsatz kommen. Die Glocken, die nicht in der St. Viktor Kirche eingesetzt werden können, werden an die Kirchengemeinde Gabel (Mecklenburg-Vorpommern) verschenkt.