Werkstattgottesdienst – Ein Gottesdienst zum Mitmachen

Wie sahen christliche Gottesdienste ganz am Anfang aus? Wir wissen es nicht genau. Was wir aber wissen: sie fanden sonntags statt, dem Wochentag der Auferstehung Jesu. Und sie fanden abends statt; denn der Sonntag war damals für viele ein ganz normaler Arbeitstag. Einen Hinweis zur Gestaltung der Gottesdienste finden wir in dem 1. Brief des Paulus an die christliche Gemeinde in Korinth. Paulus schreibt: 

Wenn ihr zusammenkommt, kann jeder etwas beitragen: einen Psalm, eine Lehre, eine Vision, eine Rede in unbekannten Sprachen oder eine Deutung dazu. 

1. Korinther 14, 26

Es ging dynamisch zu in den ersten Gemeinden, und es entstand im Prozess ein Gottesdienst. Er war nicht von Anfang fertig. Das wollen wir natürlich nicht genauso, aber doch ähnlich ausprobieren.

Foto: stock.adobe.com – natali_mis

Wir wagen einen Gottesdienst, der von den Teilnehmenden gemeinsam vorbereitet und durchgeführt wird. Vor den jeweiligen Werkstattgottesdiensten wissen wir nur, um welchen Bibeltext es in der Predigt gehen soll. Alles andere entsteht dann jeweils ab 17.00 Uhr. Wir beginnen gemeinsam. Dann suchen einige Lieder aus. Andere formulieren Gebete oder entdecken spannende Bibeltexte. Wiederum andere dekorieren das Kirchenschiff.

Um 18.00 Uhr beginnt dann der Gottesdienst. Wir dürfen staunen, wie sich alles zusammenfügt. Ach ja, auch die Predigt entsteht erst im Gottesdienst. Wir werden gemeinsam die Bibeltexte zum Sprechen bringen. Nicht die Pfarrerinnen und Pfarrer predigen, sondern die Gemeinde. Vielleicht gibt es sogar nachher auch etwas zu essen. Das hängt von den dann gültigen Corona-Schutzbestimmungen ab. Wir träumen davon, dass die Gottesdienstbesucherinnen und -besucher irgendwann wieder etwas Leckeres von zuhause mitbringen können und wir an einem Mitbring-Buffet verweilen können.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann kommen Sie einfach dazu. Wer nicht mit vorbereiten möchte oder keine Zeit hat, darf natürlich auch einfach erst um 18.00 Uhr dazu komme. Die Werkstattgottesdienste finden von September 2021 bis Ostern 2022 jeweils am 1. Sonntag eines Monats um 17.00 Uhr in der Evangelischen Kirche Villigst statt, also am 5. September, 3. Oktober, 7. November und 5. Dezember 2021. Von Seiten der Kirchengemeinde sind Pfarrerin Claudia Bitter, Pfarrerin Anthea Haacke und Pfarer Hartmut Görler mit dabei. Das Gottesdienstprojekt wird von Pfarrer Kuno Klinkenborg vom Institut für Gemeindeentwicklung und missionarische Dienste begleitet.