„Kunst und Natur im Einklang“

Studienfahrt zur Museumsinsel Hombroich

Das Museum „Insel Hombroich“ in Neuss zeigt Kunst und Architektur in einer Park- und Auenlandschaft, die Kunst, Natur und Spiritualität verbindet. Von Rembrandt bis zum Beuysschüler Anatol, von zeitgenössischer eurropäischer bis zu fernöstlicher Kunst der Khmer und Chinas, von der Miniatur bis zur „begehbaren skulpturalen Architektur“ reicht das Spektrum der ausgestellten Sammlung.

Das Museum wurde 1982 vom Düsseldorfer Kunstsammler Karl-Heinrich Müller in Kooperation mit mehreren Künstlern angelegt. Das Konzept Müllers basiert auf dem Ziel, Kunst in dezentralen Ausstellungspavillons im Dialog mit der Natur zu präsentieren.

Zudem wurde 2016 auf dem Gelände der Raketenstation Hombroich – diese wurde zur Zeit des Kalten Krieges als Teil des Nato-Luftverteidigungsgürtels betrieben – eine Skulpturenhalle nach einem Entwurf des Künstlers Thomas Schütte erbaut.

Die Studienfahrt zur Insel Hombroich startet in Iserlohn und führt dann, über einen Zwischenstopp am Bahnhof Schwerte, nach Neuss. Dort werden wir an einer Führung teilnehmen.

Die Kursgebühr von 52 € umfasst die Fahrt in einem modernen Reisebus, Eintritt, Führung und Teilnahme an einem einfachen, rustikalen Büffet.

Kursleitung: Heidrun Redetzki-Rodermann, Stadtkirchenpfarrer Tom Damm, Wolfram Obermanns

Termin: Sa. 23.06.2018, 10:00 – 20:00 Uhr (Einstieg in Schwerte 10:20 Uhr am Busbahnhof)

Anmeldung: Geschäftsstelle Erwachsenenbildung Iserlohn, tel. 02371/795-203 (auch AB) und Email: is-erwachsenenbildung@kk-ekvw.de.