Eine britische Sozialkomödie, die mit Realismus und Augenzwinkern zugleich in die Straßenwelt von Glasgow entführt und viel Sympathie für die Loser der Gesellschaft aufbringt. Regisseur Ken Loach hat zahlreiche Filmpreise für sein Werk eingeheimst, das auch eine Hommage an den schottischen Whisky darstellt:

Der junge Robbie hat es im Leben nicht leicht gehabt und sich häufig mit brutaler Gewalt durchgeschlagen. Nachdem er einen anderen Mann verprügelt hat, droht ihm eine lange Freiheitsstrafe. Doch der Richter lässt Gnade vor Recht ergehen, als er erfährt, dass Robbies Freundin Leonie schwanger ist. Robbie muss lediglich gemeinnützige Arbeit verrichten. Der Betreuer der Arbeitsgruppe ist der gutmütige Harry, der Robbie dann auch hilft, als dieser von den Verwandten seiner Freundin verprügelt wird.

Harry ist es auch, der die Gruppe zu einem Ausflug zu einer WhiskyDestillerie einlädt. Robbie und seine Weggefährten erhalten dadurch einen Einblick in die Welt der schottischen Single Malt Whiskys. Bei einem Whisky-Tasting in Edinburgh beweist Robbie erstaunliche Fähigkeiten bei der Verkostung des edlen Getränks. Er erregt damit auch die Aufmerksamkeit des Whisky-Sammlers Thaddeus, der ebenfalls an der Veranstaltung teilnimmt. Außerdem erfahren Robbie und seine Freunde, dass in einer Destillerie in den Highlands kurze Zeit später ein Fass versteigert wird, das einen der teuersten Whiskys der Welt enthält. Daraufhin reift in Robbie der Plan, sich einen Teil des teuren Whiskys abzuzweigen, um sich damit eine sorgenfreie Zukunft zu ermöglichen.

Die Filme werden jeweils um 19 Uhr nach einer kurzen Einführung auf großer Leinwand gezeigt. Anschließend besteht die Möglichkeit zum Gespräch. Der Eintritt ist jeweils frei. Für Snacks und Getränke ist gesorgt.

Teile diesen Beitrag