Was für ein Vertrauen! .

Die Losung des Deutschen Evangelischen Kirchentages, der vom 19.- 23.06.2019 in Dortmund  stattfindet, greifen wir  in der Lydiamesse auf. Die für den Kirchentag  ausgewählten biblischen Texte erzählen von vielfältigen Situationen des Vertrauens. Da gibt es zum Beispiel den judäischen König Hiskia, der in einer politisch scheinbar ausweglosen Situation auf Gott vertraut und dessen Vertrauen sich auszahlt. Nicht immer wenden sich Lebensrealitäten wie in der Geschichte von Hiskia zum Guten. Nicht immer nehmen politische oder persönliche Situationen der Not oder des Leids einen guten Ausgang. Was ist das also für ein Vertrauen, auf das wir uns auch in schwierigen Lebenssituationen stützen können? Wann ist Vertrauen hilfreich und wann kann es gefährlich oder missbraucht werden? Biblische Texte können uns bei der Suche nach Vertrauen eine wichtige Hilfestellung geben, denn sie erzählen von  von Gott und  vom Leben in all seinen Facetten. Vertrauen in biblische Texte darf dabei nicht mit  dem Abgeben von Verantwortung für das eigene Handeln verwechselt werden. Vielmehr wollen uns die biblischen Texte aus scheinbaren Bequemlichkeiten, aus Angst oder leblosen Strukturen herauslocken und fordern zu verantwortungsvollem, mutigem Handeln auf.

Ein sinnlicher Gottesdienst mit Meditation, Lichtinstallation, Stille, Salbung, heißem Tee und mehr

Verantwortlich: Frauenausschuss im Ev. Kirchenkreis Iserlohn

Teile diesen Beitrag