Am Mittwoch, 26. Juni, findet um 19 Uhr eine Lesungsabend statt. Gottfried Abrath aus Iserlohn liest aus dem Roman „Die Adoption„, der eine ungewöhnliche und spannende Begebenheit schildert: Im Nachtzug nach Utrecht begegnet der Wuppertaler Pfarrer Hesse im März 1944 dem jüdischen Rechtsanwalt Blum, der sich auf der Flucht vor der Gestapo befindet. Durch dramatische Umstände kommen die beiden sich näher und besprechen das noch nicht wirklich fassbare, ungeheuerliche Geschehen in Osteuropa – die Schoa, den Holocaust, der Genozid an den europäischen Juden. Im weiteren Verlauf erzählen und erklären sie sich viel vom Wesen des Judentums und des Christseins. Ihre Reise hält weitere Überraschungen bereit. Über die Vergangenheitsbewältigung hinausgehend arbeitet der Autor an einer Vision vom Zusammenhalt der beiden biblischen Religionen.

Der Eintritt an der Abendkasse beträgt 6,00 €. Die Getränkebar wird geöffnet sein.

Teile diesen Beitrag