Die Felder von Hiroshima – Gedenkgottesdienst für den Frieden

Am 6. und 9. August 1945 zerstörten amerikanische Atombomben die japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki. Damit diese menschlichen Katastrophen, die unsagbares Leid hervorgerufen haben, nicht in Vergessenheit geraten, wird in St. Viktor am Samstag, 7. Oktober, um 12 Uhr eine Gedenkfeier stattfinden.

Die japanisch-deutsche Kirchenmusikerin Wakako Yamanaga wird einige japanische Lieder singen, die von jenen Erfahrungen erzählen. Ein Zitat: “Wie glühend blüht der Oleander auf dem Feld von Hiroshima. So lange die Sonne aufgeht, rufen wir in die Welt, nehmen Stellung gegen den nuklearen Krieg!“ Musik und Texte dieser Feier rufen zum Frieden in der Welt auf.