Zum fünften Mal hat am vergangenen Sonntag die Ruhr.Church stattgefunden, ein Jugendgottesdienst der evangelischen Kirchengemeinden Schwerte, Ergste und Westhofen. Diesmal war der etwas andere Gottesdienst in der evangelischen Kirche in Westhofen zu Gast. Pfarrer Hartmut Görler begrüsste die Anwesenden. Dann aber übernahmen die jungen Leute und gestalteten jedes einzelne Element. Thema des Gottesdienstes waren die Freitagsdemonstrationen von Schülerinnen und Schülern, die mittlerweile weltweit für Klimagerechtigkeit werben. Nach einigen Lesungen und Filmauschnitten wurden die Gäste der Ruhr.Church aufgefordert, sich an der Predigt zu beteiligen. Sie sollten über ihr Smartphone je fünf Begriffe auf einer Webseite eingeben, die sie mit dem Klimawandel verbinden. Die einzelnen Begriffe tauchten über eine Beamerprojektion an einer Wand der Kirche grafisch aufgearbeitet auf

Josi Wurzel und Philipp Sternemann ordneten die einzelnen Begriffe einander zu und bezogen sie auf den christlichen Glauben an einen Schöpfergott. Eine live-Band gestaltete den Gottesdienst musikalisch. Auch ein Duo, das schon auf der ersten fridayforfuture-Demonstration in Schwerte mitwirkte, eröffnete den Gottesdienst mit einem Cover-Song der Rockbank „Ärzte“: Es ist nicht deine Schuld, dass die Welt ist wie sie ist. Doch es wär deine Schuld, wenn sie so bleibt.

Die nächste Ruhr.Church findet am 30. Juni 2019 in Ergste statt.

Teile diesen Beitrag