Repair Cafés sind ehrenamtliche Treffen, bei denen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer  alleine oder gemeinsam mit anderen ihre kaputten Dinge reparieren. An den Orten, an denen das Repair Café stattfindet, ist Werkzeug und Material für alle möglichen Reparaturen vorhanden. Zum Beispiel für Kleidung, Möbel, elektrische Geräte, Fahrräder, Spielzeug und vieles mehr. Auch sind kundige ehrenamtliche Helfer anwesend, die Reparaturkenntnis und – fertigkeiten auf verschiedenen Gebieten mitbringen. Besucherinnen und Besucher nehmen defekte Gegenstände von zu Hause mit. Im Repair Café machen sie sich gemeinsam mit einem Fachmann oder einer Fachfrau an die Arbeit. Man kann dort immer eine Menge lernen. Wer nichts zu reparieren hat, nimmt sich eine Tasse Kaffee oder Tee. Oder hilft jemand anderem bei der Reparatur. Mittlerweile gibt es weltweit 1633 Repair bzw. Reparatur Cafes.

In Europa werfen wir Unmengen weg. Auch Gegenstände, an denen nicht viel kaputt ist und die nach einer einfachen Reparatur problemlos wieder verwendet werden könnten. Leider ist das Reparieren bei den meisten Menschen aus der Mode gekommen. Sie wissen einfach nicht mehr, wie man Dinge repariert. Repair Cafés ändern das! Es findet ein wertvoller praktischer Wissensaustausch statt. Gegenstände sind auf diese Weise länger brauchbar und werden nicht weggeworfen. Die Grundstoff- und Energiemenge, die für die Herstellung neuer Produkte erforderlich ist, wird somit gespart. Das gilt auch für die CO2-Emissionen. Denn bei der Herstellung neuer Produkte und beim Recycling von Gebrauchtgegenständen wird CO2 freigesetzt.

Im Repair Café lernen Menschen, Gegenstände auf andere Weise wahrzunehmen. Und sie ganz neu wertzuschätzen: Das Repair Café trägt zu einer Mentalitätsveränderung bei. Das ist dringend nötig, wenn Menschen für eine nachhaltige Gesellschaft eintreten sollen. Auch in Schwerte gibt es eine Repair Cafe, das zwischen den Standorten AWO Familienzentrum (Westhellweg 220) und Johanneshaus (Alter Dortmunder Weg 32) hin- und herpendelt.

Folgende Termine sind für 2019 geplant: am 1. Dezember 2018 im AWO Familenzentrum, am 2. Februar 2019 im Johanneshaus, am 2. März 2019 im AWO Familienzentrum, am 6. April 2019 im Johanneshaus, am 4. Mai 2019 im AWO Familienzentrum, am 1. Juni 2019 im Johanneshaus, am 6. Juli 2019 im AWO Familienzentrum, am 7. September 2019 im Johanneshaus, am 5. Oktober 2019 im AWO Familienzentrum, am 2. November 2019 im Johanneshaus und am 7. Dezember 2019 im AWO Familienzentrum jeweils von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr.