Sonntags in Villigst…

Neue Kindertageseinrichtung eröffnet

Man hatte sich einiges vorgenommen am Sonntag in der Villigster Kirche: Erntedankfest, Familiengottesdienst und – ein recht außergewöhnlicher Anlass – die Eröffnung der „KiTa Villigst“ im Untergeschoss des Ev. Gemeindehauses. Ja tatsächlich, in Villigst gibt es einen neuen Kindergarten, eine Übergangsgruppe der Diakonie Schwerte, die im September den Betrieb aufgenommen hat.

Und es wurde eine runde Sache. Pfarrerin Claudia Bitter, die den Gottesdienst leitete, brachte die verschiedenen Anliegen anschaulich in Verbindung, den Dank für die Früchte des Feldes, die Aufmerksamkeit der Kinder, (auch wenn die bei den Kleinen gar nicht so leicht zu gewinnen war), und schließlich die Vorstellung des Teams, das für die neue Einrichtung verantwortlich ist.

Im Anschluss an den Gottesdienst das Kennenlernen der neu hergerichteten Räumlichkeiten bei einem kleinen Sektempfang. Ute Frank, die Betriebsleitung, freute sich über die nun sechste Einrichtung der Ev. KiTa Gruppe und betonte, „ein ganz besonderer Dank gilt der Stadt Schwerte, deren Akteure mit hohem Engagement dafür gesorgt haben, dass die Räume zweckmäßig gestaltet und rechtzeitig für die Kinder fertiggestellt wurden.“ Jugendamtsleiter Andreas Pap gab das Kompliment zurück und verwies nicht ganz ohne Stolz darauf, dass es mit der Bereitschaft der Kirchen und anderer freier Träger in Schwerte gelungen sei, auf „Notgruppen“ zu verzichten und „Ü 3“-KiTa-Plätze ausreichend und bedarfsgerecht verfügbar zu haben.

Ein Grund zum Strahlen am Sonntag in Villigst, die neue KiTa: (stehend v. r.) Jugendamtsleiter Andreas Pap, Betriebsleitung Ute Frank, Erzieher Lars Feibicke, Praktikantin Eva, Leiterin Kerstin Hamacher, Pfarrerin Claudia Bitter, Kirchmeister Ulrich Halbach