(Pfr. i.R. Fritz-Günter Held)

Der Vorsitzende des synodalen Friedensausschusses im Kirchenkreis Iserlohn, des Fördervereins St. Viktor und langjährige ehrenamtliche Mitarbeiter der Evangelischen Kirchengemeinde Schwerte Karl F. Kruschel starb nach schwerer Krankheit am 24. Dezember 2019 zuhause. 

Im Amt für Jugendarbeit in Haus Villigst war er tätig als Referent für den Bereich Arbeiterjugendliche und Öffentlichkeitsarbeit. 

Karl Kruschel nahm den Auftrag der Landessynode von Westfalen ernst, Brücken der Verständigung zu bauen, Schritte der Versöhnung zu gehen. Schon im August 1985 reiste er gemeinsam mit seinem Kollegen Klaus Vollgold mit einer Delegation der Evangelischen Jugendarbeit in Westfalen in die Sowjetunion, das Thema lautete: Ökumene – Friedenserziehung in einer friedlosen Welt. 

Über 40 Jahre lang hat Karl Kruschel die Friedens- und Versöhnungsarbeit der Evangelischen Kirchengemeinde Schwerte begleitet und die Kontakte zur Partnerschaft mit Pjatigorsk und zur Lazarus-Gemeinde hergestellt. Als Vorsitzender des Arbeitskreises Schwerte-Pjatigorsk hat er in den Krisenzeiten der Russischen-Orthodoxen Kirche die Unterstützung durch die Schwerter Gemeinden ermöglicht. Karl Kruschel hat aus Gemeinden und Krankenhäusern Sachspenden und Unterstützungen in enormem Umfang organisiert und sicher zu den hilfebedürftigen Einrichtungen transportieren lassen. In Seminaren zu Gemeindeorganisation und Diakonie, aber auch durch die eine enge Zusammengehörigkeit symbolisierende Anschaffung von Sakralgeräten wie Versöhnungskelch, Osterkelch und Leuchtern konnten die russischen Geschwister unterstützt werden.

Karl Kruschels Begegnungs- und Versöhnungsarbeit, sein Engagement für Kloster-Aufbauprojekte mit Jugendlichen, Foren, Seminare, Austauscharbeit in Schulen und Betrieben und die großartigen Hilfsmaßnahmen wurde geehrt mit dem Danilow-Orden der Russischen Orthodoxen Kirche, mit dem Versöhnungskreuz von Coventry und dem Partnerschaftsorden der Stadt Pjatigork.

Wir sind dankbar für die gute geschwisterliche Zusammenarbeit und vertrauen Karl Kruschel dem Gott der Liebe und des Friedens an. Möge Gott Trost und Frieden in unsere Herzen und in unsere Welt einziehen lassen.  

Im Namen des Kirchenkreises Iserlohn, Superintendentin Martina Espelöer

Im Namen der Evangelischen Kirchengemeinde Schwerte, Pfr. Dr. Klaus Johanning (Vorsitzender des Presbyteriums)