Am letzten Freitag im Juni hat die Evangelische Kirchengemeinde ihre Nachbarn rund um das Johanneshaus zu einem gemütlichen Grillabend eingeladen. Bei großer Hitze folgten rund 50 Personen der Einladung.

Los ging es mit einer Wiesenandacht mit dem Posaunenchor. Pfarrer Hartmut Görler spielte gedanklich mit einem Wasserglas und erzählte die Geschichte, als Jesus einst in der Wüste Durst hatte. Nach diesem Auftakt trat die Trommelgruppe Ya Ya Néne auf und unterhielt die Anwesenden prächtig. Wenig später wurde der neue Gasgrill eingeweiht, der aufgrund einer großzügigen Spende möglich wurde.

Teile diesen Beitrag