Am vergangenen Dienstag setzten sich rund 70 Konfirmandinnen und Konfirmanden mit dem Thema „Mobbing“ auseinander. Nach einer kurzen Einführung durch Pfarrer Tom Damm schauten sich die jungen Leute im St. Viktor Kino den belgisch-niederländischen Spielfilm „Ben X“ aus dem Jahr 2007 an.

Ben ist ein autistischer junger Mann, der immer wieder in die Computerwelt eintaucht und dort mit seiner Freundin Scarlite große Erfolge auf Level 80 erreicht. Im wahren Leben aber kommt er immer wieder an seine Grenzen und erlebt in der Schule auf massivster Weise Mobbing. Letztendlich wird Ben durch seine Klassenkamerade und durch die Computerwelt in den Tod getrieben. Während des Films mussten die Konfirmandinnen und Konfirmanden ein passendes Arbeitsblatt ausfüllen.

Nach dem Film trafen sich die Jugendlichen in Kleingruppen und überlegten miteinander, was alles Mobbing ist und wie Mobbing durchbrochen werden kann. Die meisten Konfirmandinnen und Konfirmanden wünschten sich einen weiteren Nachmittag im St. Viktor Kino.

Rund 70 Konfirmand*innen beim Filmnachmittag zum Thema Mobbing im Gemeinezentrum St. Viktor
Teile diesen Beitrag