Ein Jahr für andere – Alix und Fiona im Pepper Jugendzentrum

Fiona und Alix strahlen über das ganze Gesicht. Wieder einmal haben sie an einer coolen Aktion für und mit anderen Jugendlichen teilgenommen. Diesmal haben sie mit Max zwei Bauzaunplanen im Rahmen einer Spraying Aktion gestaltet. Beide Planen hängen jetzt vor der St. Viktor Kirche und bringen Farbe in die Innenstadt. Fiona und Alix arbeiten beide in der Evangelischen Kirchengemeinde Schwerte, Alix im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ), Fiona im Rahmen eines Jahrespraktikums für ihre Fachoberschulreife. Ihren Schwerpunkt haben sie im Pepper Jugendzentrum im Untergeschoss des Gemeindezentrums St. Viktor. An jedem Dienstagnachmittag begleiten die beiden aber auch jeweils eine Konfirmandengruppe, sei es in der Stadtmitte, im Johanneshaus oder in Geisecke. Alix ist ganz begeistert: „In der zurückliegenden Zeit konnte ich wirklich viel lernen. Ich habe unterschiedliche Menschen und Kulturen kennengelernt und Weltoffenheit und Toleranz als verbindende Größe verstanden“. Jetzt will sie selber diesen Weg einschlagen und Soziale Arbeit studieren. Alix hat aber nicht nur vor Ort mit Kindern und Jugendlichen gearbeitet, sie hat auch im Rahmen ihres FSJs Kurswochen besuchen dürfen, die sie richtig nach vorne gebracht haben. Sie hat gelernt, sich selbst zu reflektieren und andere mit ihren Schwierigkeiten zu verstehen.

Nach der 10. Klasse besucht Fiona jetzt das Hönne Berufskolleg in Menden. Für ihre 11. Klasse brauchte sie ein Jahrespraktikum im sozialen Bereich, das sie gerne in Schwerte macht. Lediglich donnerstags und freitags muss sie zur Schule. Auch Fiona ist begeistert: „Ich habe so viel ausprobieren dürfen. Ich habe neue Stärken bei mir entdeckt. Ich habe so viele nette Leute getroffen!“ In den Sommerferien fährt sie als Abschluss noch als Mitarbeiterin mit dem kreiskirchlichen Konficamp nach Wittenberg. Pfarrer Hartmut Görler ist dankbar dafür, mit Alix und Fiona ein Jahr zusammenarbeiten zu dürfen. Er weist darauf hin, dass ab August wieder neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter willkommen sind. Beide Stellen sind noch zu besetzen. Interessierte dürfen sich gerne bei ihm melden.

Fotos: Torben Pohlmann