Donnerstag, 14. Mai 2020

Zum Glück gibt es Brot

Was ist Ihr Lieblingsbrot und wer ist ihr Lieblingsbäcker? Ich vermute, dass die meisten von Ihnen auf diese beiden Fragen wie aus der Pistole eine Antwort parat haben. Brot ist nicht gleich Brot – gerade wir Deutsche haben den Ruf, Brotkenner und Brotliebhaber zu sein und die Vielfalt an Brot zu schätzen.

Im Urlaub, speziell im Ausland, vermissen wir mitunter „richtiges“ Brot. Aus unseren Jahren in Botswana erinnere ich mich, wie froh wir waren, dass es in Gaborone auch eine „German Bakery“ gab, die nicht nur das übliche schlabberige Kastenweißbrot in der Auslage hatte, sondern auch Roggenbrot und manchmal sogar Schwarzbrot.

Ich bin sehr dankbar für die Vielfalt an Brot. Mir persönlich schmeckt Brot am Wochenende oft noch besser und intensiver, weil wir uns dann mehr Zeit zum Frühstücken nehmen. Natürlich sind dann auch die Brötchen besonders lecker. Aber ist nicht schon Brot etwas Wunderbares, besonders das Lieblingsbrot von unserem Lieblingsbäcker! Und wer vielleicht ab und an Brot selbst liebevoll zubereitet und gebacken hat, weiß den Genuss und den Wert des Brotes doppelt zu schätzen.

Mitunter ärgere ich mich über mich selbst, wenn ich an manchen Tagen achtlos und zu schnell mein Brot esse. Ich verpasse dann den köstlichen Geschmack und die tiefe Dankbarkeit, so etwas Schönes und Kostbares essen zu dürfen.

Brot ist mir auch zu einem Symbol geworden – jedes Glück braucht Achtsamkeit und Zeit. Mit Achtsamkeit, Ruhe und Zeit entfaltet sich das oft so Normale zu etwas Besonderem. Dann erkenne ich schon im Kleinen auch die wunderbare Liebe Gottes. Dann danke ich ihm für das tägliche Brot, das er mir gibt. Dann wird mir bei der Feier des Abendmahls die unscheinbare Oblate zum köstlichen Brot des Lebens, zum Geschenk von Christus. Dann darf ich spüren, wie ich an Leib und Seele gesättigt werde.

Brot kann mich Dankbarkeit lehren.

Wie ist es bei Ihnen? Teilen Sie meine Begeisterung für Brot? Oder haben Sie vielleicht etwas anderes, das Ihnen viel mehr bedeutet als der rein materielle Wert, weil es für Sie in verschiedenster Weise köstlich und wunderbar ist und Sie so an der Fülle des Lebens teilhaben lässt?

Mit den besten Wünschen für einen besonderen heutigen Tag

Ihr/Euer Achim Dreessen