Nach über 20 Jahren in der Einrichtung wurde Elsa Krasnow am vergangenen Freitag im Besila-Kindergarten am Alten Dortmunder Weg in den wohl verdienten Ruhestand verabschiedet. Eltern, Trägervertreter, Kolleginnen und vor allem die Kinder haben ihren einen unterhaltsamen Abschied gestaltet. Die Besila-Kinder hatten eigens ein kleines
Theaterstück eingeübt: aus Samenkörner werden Pflänzchen, die wiederum zu Sonnenblumen heranwachsen, bei denen sich die Tiere willkommen fühlen – ein Hinweis auf die Gartenleidenschaft der scheidenden Erzieherin. Pfarrer Görler und seine Handpuppe Rabe Rudi wünschten Elsa Krasnow ebenso alles Gute wie die Kolleginnen mit einem eigens gedichteten Lied. Der Name Besila ist für den Kindergarten Programm; er steht für die Schwerpunkte Bewegung, Singen und Lachen.